Willkommen, Gast
Oxalsäure, Calcium
Name nur nach Anmeldung sichtbar

Es wurde gesagt, dasselbe zum Ausgleich von Oxalsäurehaltigen Lebensmitteln Calcium direkt zum Essen zur Verfügung gestellt werden sollte ("mitessen" oder dazu Calciumreiches Mineralwasser trinken). Letzt ist es mir aber erst ca. 1 Stunde nach dem Essen eingefallen, dass ich das hätte tun sollen. Ich habe dann etwas Calciumpulver in Wasser getrunken. Hilft das dann auch noch? Oder hilft es wirklich nur, wenn es mit dem Essen zusammen kommt? 
Ich habe zwar schon verstanden, dass es "im/zum Essen" am besten passt, weil dann die Oxalsäure sich an das Calcium bindet und nichts ungewolltes passiert. Aber wenn ich es sehr zeitnah nachhole, müsste das dem Körper an sich nicht trotzdem helfen oder kann ich es dann gleich bleibenlassen, weil es nichts mehr nützt? 🙂
Name nur nach Anmeldung sichtbar

Keine Panik wegen der Oxalsäure. Hier geht es um eine langfristige Strategie - einmal Süßkartoffelpommes o.ä. auf nüchternen Magen machen in der Regel gar nichts.

Darüber hinaus braucht die Verdauung viele Stunden - mit einer Stunde Versatz dürfte noch ein Großteil der Oxalsäure durch das Calcium gebunden worden sein.
Name nur nach Anmeldung sichtbar

Nutzername erst nach Anmeldung sichtbar schrieb:
Keine Panik wegen der Oxalsäure. Hier geht es um eine langfristige Strategie - einmal Süßkartoffelpommes o.ä. auf nüchternen Magen machen in der Regel gar nichts.

Darüber hinaus braucht die Verdauung viele Stunden - mit einer Stunde Versatz dürfte noch ein Großteil der Oxalsäure durch das Calcium gebunden worden sein.

 Super, Danke 🙂

© Praxis Dr. Gersch, Trippstader Str. 110, 67663 Kaiserslautern | Tel. 0631 / 34 35 97 38 | Impressum | Datenschutz | Verträge hier kündigen | Kostenlose Video-Kompaktkurse mit Dr. Gersch | Youtube-Kanäle Autoimmunerkrankungen und Atemtherapie | TikTok