Impressum und Datenschutz

Kann man Schlafmangel wieder gutmachen?

Logo
Dr. med. Christian Gersch
Privatärztliche Praxis

Artikel auf meiner Website sind als Information für meine Patientinnen und Patienten gedacht. Sie können nicht meinen persönlichen oder den Rat eines anderen Arztes ersetzen. Bitte verwenden Sie die hier vorgehaltenen Informationen nicht für die selbstständige Diagnose oder Behandlung einer Erkrankung. Suchen Sie mich oder einen anderen Arzt auf, wenn Sie von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden betroffen sind, die in Zusammenhang mit einem der in diesem Artikel besprochenen Themen stehen. Besprechen Sie mögliche änderungen Ihres Lebensstils oder Ihrer Ernährung mit einem Arzt, bevor Sie diese umsetzen. Nahrungsergänzungsmittel können Interaktionen mit frei verkäuflichen wie verschreibungspflichtigen Medikamenten aufweisen. Wenn Sie Medikamente einnehmen, setzen Sie diese niemals selbstständig ab, verändern Sie nicht deren Dosis oder nehmen Sie keine weiteren Medikamente/Nahrungsergänzungsmittel ein, ohne zuvor Ihren Arzt zu konsultieren.
Kann man Schlafmangel wieder gutmachen?

Kann man Schlafmangel wieder gutmachen?

Dr. Gersch Veröffentlicht Montag, 06.05.2019 von Dr. med. Christian Gersch
Dr. Gersch ist niedergelassener Arzt in Kaiserslautern
~~~

schlafen Sie öfters zu wenig? Dann sollten Sie unbedingt von den Ergebnissen einer schwedischen Studie mit 43.880 Teilnehmern wissen!

Die Studie lief 13 Jahre lang. Das Erschreckende:

Wer weniger als 5 Stunden die Nacht schlief überlebte die Studiendauer viel seltener!

Sie haben richtig gelesen. Die Teilnehmer, die weniger als fünf Stunden in der Nacht schliefen, verstarben im Studienverlauf häufiger. An Krebs, an Herzkreislauferkrankungen. Die Sterblichkeit dieser Menschen lag um 52 % höher als bei Teilnehmern, die länger schliefen.

Es gab aber eine Ausnahme: Wenn die Gruppe der Menschen, die weniger als fünf Stunden schlief, dies nur unter der Woche tat, und am Wochenende ausschlief, dann passte sich ihre Sterblichkeit wieder einigermaßen der Norm an.

Akerstedt T, Ghilotti F, Grotta A, Zhao H, Adami HO, Trolle-Lagerros Y, Bellocco R: Sleep duration and mortality - Does weekend sleep matter? in J Sleep Res. 2018 May 22.

Man kann also »nachschlafen«. Das ist sicherlich nicht ideal, aber ein gewisser Lichtblick für diejenigen, denen nicht immer ein ausreichend langer Nachtschlaf vergönnt ist.

Schlafqualität

Insbesondere wer zu kurz schlafen muss, sollte darauf achten, dass zumindest die Qualität des wenigen Schlafs stimmt. Bei meinen Patienten messe ich deshalb außer den durchlaufenen Schlafphasen auch deren sogenannte Herzfrequenzvariabilität (in einer normalen Nacht und ggf. in einer »zu kurzen« Nacht). Bereits eine Messung über nur eine einzige Nacht kann Studiendaten zur Folge schon detaillierte Informationen zur generellen Erholungsqualität des Schlafs machen.

Kurzfazit Kurzfazit

Auch ohne technische Messung kann man versuchen, die Schlafqualität abzuschätzen. Dazu schreibt man eine Woche lang Schlafenszeit und Aufstehzeit in einer Tabelle auf. Drei Stunden nach dem Aufstehen notieren Sie dann, wie Sie sich fühlen:
  1. so müde, dass ich einnicke
  2. müde und unkonzentriert
  3. ausgeglichen
  4. aktiv und aufmerksam
Über die Auswertung dieser Tabelle können Sie dann grob abschätzen, bei welcher Schlafenszeit und welcher Schlafdauer Sie die besten Ergebnisse erzielen.

Rückfragen und Vertiefung

Haben Sie Rückfragen an mich, wollen Sie etwas genauer wissen?

Wenn Sie bereits Patient meiner Praxis sind, kontaktieren Sie mich bitte elektronisch. Für Telefonate vereinbaren Sie bitte einen Telefontermin.

Falls Sie noch kein Patient meiner Praxis sind, vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Termin mit mir: